Holzgewicht

Nasses Holz ist am schwersten und trockenes Holz am leichtesten. Die Masse des Holzes ist direkt vom Wassergehalt abhängig.
Diese Information ist besonders bei schweren und wassergelagerten Hölzern zu beachten, wenn es um die maximale Ausnutzung des Ladegewichts deines LKW-Anhängers geht.

 

Holzgewicht neu

 

Holzgewicht Buche neu

 

Holzdichte

Die Rohdichte ist das Verhältnis von Volumen und Gewicht eines jeden Rohstoffs. Bei Holz wird sie bestimmt durch das Verhältnis von Zellwandsubstanz zum Hohlraum im Holz. Die großen Rohdichtunterschiede,
der verschiedenen Holzarten, entstehen durch den unterschiedlichen Anteil von Zellwandsubstanz und Hohlraum im Holzkörper.

Die Masse des Holzes ist vom Wassergehalt des Holzes abhängig, damit ist die Rohdichte des Holzes auch feuchteabhängig. Die Holzdichte hängt auch von der Baumart, der Faserlänge,
dem Faserwinkel, von Wuchs und vom Wachstumszustand ab.

Um die Feuchtigkeit bei der Dichtebestimmung als Einflussfaktor auszuschließen verwendet die Wissenschaft die Darrdichte. Jede Baumart hat eine eigene Darrdichte. Das ist die Dichte von Holz wenn es absolut trocken ist.
Dies erreicht man nur durch künstliche Trocknung in einem Trockenofen bei 103 °C. Wassergesättigtes Holz ist hingegen Holz, bei dem die Zellwände maximal mit Wasser gefüllt sind, das ist bei ca. 25 – 32 % Wassergehalt der Fall.
Holz mit einer Darrdichte unter 550kg/m³ (0,55g/cm³), bezeichnet man als Weichholz und alles darüber als Hartholz.

Holzdichte neu

 

Tipp